Biken auf Teneriffa
 
Biken auf Teneriffa

Über Sylvester sind wir in die Wärme Teneriffas geflüchtet.
Natürlich durfte auch dort eine Biketour nicht fehlen. Frisch in Puerto de la Cruz angekommen stellten wir fest, dass Bike-Base, ein Biketourenanbieter incl. Bikeverleih quasi vor unserer Haustür auf uns wartete.
Da wir unsere eigenen Bikes nicht mitgenommen haben, war die Freude riesig.
Rudi haben wir direkt ins Herz geschlossen. Der Oberbayrer betreibt seit 2010 die Bikestation Bike-Base in Puerto. Gemeinsam mit Daniel, einem begnadeten jungen Mountainbiker und Guide wurden wir gemeinsam mit anderen Gleichgesinnten auf den Berg geshuttelt. Wir haben zwar geahnt, dass Teneriffa durch den Vulkan Teide abfahrtsorientierten Bikern einiges zu bieten hat, unsere Erwartungen wurden dennoch übertroffen.

Tag 1:
Der Bus krächzte. Vorwiegend im ersten Gang kämpften wir uns bis auf 2200m über steile und enge Sträßchen zu unserem Startpunkt durch. Dort erwartete uns erstmal ein wärmendes Käffchen und eine kurze Unterweisung zum Tourenverlauf.Teneriffa
Wir waren wirklich darauf gespannt wie die zwei Jungs die Gruppe händeln würden. Denn wir Drei freuten uns auf flotte Abfahrten, während anderen Teilnehmer eine entspannte Tour mit genialer Aussicht versprochen wurde. Uns Alle erwartete eine Mischung der unterschiedlichsten Vegetationszonen hinunter bis ins Tal von Puerto de la Cruz.

Wir wurden in zwei Gruppen unterteilt. Die Eine konnte über vorwiegend breite Wege entspannt rollen und die Aussichten genießen, währen die Andere die Trails zwischen den Wegen rockte. Etwas angefröstelt dafür aber ausreichend protektiert ging es über trockene, staubige Wege voller loser Steinbrocken den Teide hinunter.
Daniel - unser GuideUnser Guide Daniel bewies ein perfektes Gespühr für die richtige Geschwindigkeit, um Spaß und Sicherheit zu kombinieren.
Ausserdem haben Pascal und Mika abgefeiert weil sie es richtig laufen lassen konnten.

Wir haben uns immerwieder mit der anderen Gruppe getroffen. Somit wäre es möglich gewesen zu wechseln falls die Kräfte nachgelassen hätten. Übrigens: optimale Lösung für Paare auf unterschiedlichem Bikeniveau. Man startet gemeinsam los, jeder hat seinen Spaß, man trifft sich jedoch immerwieder auf Zwischenabschnitten. Die Bike-Base-Jungs haben Ihre Aufgabe hervorragend gemeistert und schafften es trotz unterschiedlicher Vorkenntnisse allen Teilnehmern ein fettes Grinsen ins Gesicht zu meiseln.
An dieser Stelle ein Gruß an Carina und Chris - wir sehen uns bald wieder auf unseren Trails !

Bike Base auf Teneriffa
Uns wurde alles geboten:
Serpentinen, Steinabfahrten, Dschungelfeeling, Almaussichten, Treppenherausforderungen, beinah Abtürze eines Gleitschirmspringers, eine leckere Zwischenmahlzeit und dies alles gemeinsam im Kreise super netter Leute. Für alle Interessierten hier der Link zu Rudis Bike Base:
bikebase


Tag 2:
Weil es so geil war und die Aussicht auf noch mehr Shutteln lockte, haben Pascal und Mika nicht widerstehen können. Bisherige Pläne wurder über den Haufen geworfen und beide haben sich spontan der geplanten Biketour am kommenden Tag angeschlossen.
TeneriffaEs erwartete sie eine individuell zusammengestellte, abfahrtslastige Tour.
Sie wurden vier mal per Bus auf fast 1000 m geshuttelt.
Absolutes Highlight war der Tagananatrail. 1000 Höhenmeter am Stück bei grandioser Aussicht, gespickt mit verblockten Serpentinen bis hin zu flowigen Vollgaspassagen. Das Grinsen am Abend war vorprogramiert.
Hier nocheinmal ein besonderer Dank an den Veranstalter - individueller und kundenangepasster geht es kaum.

Rudi & Daniel - wir kommen wieder !!!

 

 



Anbei noch ein Impressionen aus dem Urlaub:
Falls die Galerie nicht dargestellt wird, sollten Sie Ihren Browser aktualisieren !